Anmeldung zum Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:
eintragen austragen

Die öffentliche Grünfläche ist kein Hundeklo

Bei der Gemeindeverwaltung sind erneut Beschwerden eingegangen, dass Hundehalter ihre Tiere nicht ordnungsgemäß führen und insbesondere Grünanlagen, Bürgersteige, selbst Kinderspielplätze und sonstige öffentliche Einrichtungen durch Hundekot verschmutzt werden.
Besonders der Bereich des Kindergartens in Altenhaßlau ist hiervon betroffen.

Die Gemeinde appelliert in diesem Zusammenhang an alle Hundehalter im Interesse der Allgemeinheit ihre Hunde so auszuführen und damit verbundene Abfälle so abzulagern, dass die Allgemeinheit dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Gerade im Bereich des Kindergartens wäre es wünschenswert, wenn die Hunde im Hinblick auf die spielenden Kindergartenkinder an der Leine geführt werden.

Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren im gesamten Gemeindegebiet Abfallbehälter speziell für Hundekot aufgestellt.

Abschließend wird darauf verwiesen, dass diejenigen Hundehalter ordnungswidrig handeln, die von ihrem Hund auf öffentlichen Verkehrsflächen abgelagerten Hundekot liegen lassen. Gesetzliche Grundlage hierfür sind die §§ 7 und 16 Abs. 1 Nr. 4 der Abfallsatzung der Gemeinde Linsengericht in der zur Zeit gültigen Fassung.

Aufmerksame Bürger können gerne Verstöße beim Ordnungsamt der Gemeinde Linsengericht zur Anzeige bringen.

Die Gemeinde würde es bedauern, wenn bei weiteren Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Bestimmungen ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Hundehalter eingeleitet werden müsste.


Linsengericht, 27.04.2018
Der Vorstand
der Gemeinde Linsengericht

gez.

Albert Ungermann
Bürgermeister

Gemeindeverwaltung
Linsengericht
Amtshofstraße 1
63589 Linsengericht

Telefon: 06051 / 709-0
Telefax: 06051 / 709-900

info@linsengericht.de 
   Sprechzeiten
Hessen Finder Abwassergebühren-Rechner