Anmeldung zum Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:
eintragen austragen

Hessische Energiespar-Aktion - Nachträglicher Wärmeschutz der Außenwände

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ informiert: Nachträglicher Wärmeschutz der Außenwände reduziert den Heizenergieverbrauch – Infos unter www.energiesparaktion.de

Ein Großteil der Wohngebäude in Hessen weist einen unzu¬reichenden, weit hinter den heutigen technischen Möglichkeiten zurückbleibenden Wärmeschutz der Außenwände auf. Je nach Gebäudetyp gehen bis zu 40 Prozent des jährlichen Heizenergieverbrauchs durch die Außenwände verloren.

„Ungedämmte Wände sind auch oftmals eine Ursache für ein unbehagliches Wohnklima bei tiefen Außentemperaturen, für Zuger¬scheinungen und zusammen mit anderen Faktoren für Feuchte- und Schimmelbildung in Raumecken. Die Dämmung erhöht innen die Oberflächentemperatur der Außenwand einer Altbauwohnung an kalten Wintertagen um mehrere Grad Celsius. Warme Wände sind wichtig für die Wohnbehaglichkeit. Durch sorgfältige nachträgli¬che Außenwanddämmung in Altbauten können die Energieverluste durch die Wände um mindestens 75 Prozent reduziert werden, so Florian Voigt, Projektmanager der „Hessischen Energiespar-Aktion“.
Für die Außenwanddämmung stehen verschiedene Systeme zur Ver¬fügung:
das Wärmedämmverbundsystem,
die hinterlüftete vorgehängte Fassade,
die Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk,
die Innendämmung.

Informationen zum Thema bieten die Broschüre „Vom (K)althaus zum Energiesparhaus“ sowie die Energieeinsparinformationen Nr. 2 „Wärmedämmung von Außenwänden mit dem Wärmedämm-Verbundsystem“, Nr.10 „Wärmedämmung von Außenwänden mit der hinterlüfteten Vorhangfassade“ und die Nr. 11 „Wärmedämmung von Außenwänden mit der Innendämmung“ unter www.energiesparaktion.de.

„Berechnungsgrundlage für anstehende Modernisierungsmaßnahmen am eigenen Gebäude ist der 'Energiepass Hessen', unser „Energieeinsparprogramm“ für Bestandsgebäude“, so Florian Voigt weiter.

Der „Energiepass Hessen“ ist ein Beratungsinstrument der Hessischen Landesregierung, der die Schwachstellen eines Hauses aufzeigt, Einsparpotenziale ermittelt und Handlungsmöglichkeiten vorschlägt. Er wird zum reduzierten Preis von 37,50 € angeboten. Der Fragebogen steht als Download unter www.energiesparaktion.de zur Verfügung. Informationen zu Fördermöglichkeiten bietet der „Förderkompass Hessen“ unter www.energieland.hessen.de.

Informationen zum Energieberatungsangebot der Verbraucherzentrale Hessen unter www.verbraucher.de.

Die „Hessische Energiespar-Aktion“ ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Pressemitteilung 15/2017

Frankfurt/Main, 10. April 2017


Gemeindeverwaltung
Linsengericht
Amtshofstraße 1
63589 Linsengericht

Telefon: 06051 / 709-0
Telefax: 06051 / 709-900

info@linsengericht.de 
   Sprechzeiten
Hessen Finder Abwassergebühren-Rechner