Abwassergebühren-Rechner
Anmeldung zum Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:
eintragen austragen

Optimierung der Linie AB-30 bringt nur Vorteile

Ioan Logigan (Leiter des Busbetriebes der KVG Schöllkrippen, Kreisbeigeordneter und Verkehrsdezernent Winfried Ottmann, Anja Preuß (Prokuristin KVG), Bürgermeister der Gemeinde Linsengericht Albert Un
 Ioan Logigan (Leiter des Busbetriebes der KVG Schöllkrippen, Kreisbeigeordneter und Verkehrsdezernent Winfried Ottmann, Anja Preuß (Prokuristin KVG), Bürgermeister der Gemeinde Linsengericht Albert Un
Optimierung der Linie AB-30 bringt nur Vorteile

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 wird es Änderungen auf der Linie AB-30 geben. Eine Besonderheit der Optimierung dieser Linie ist das „Rendezvous“ der eingesetzten Busse am Busbahnhof in Gelnhausen, wo künftig alle drei nahezu zeitgleich eintreffen. Der Fahrplan ist auf die Regionalbahn in Gelnhausen abgestimmt, so dass die Fahrgäste die Möglichkeit haben, auf die Schienenverbindung umzusteigen. Weitere Vorteile sind die teilweise direkten Verbindungen zwischen den Gemeinden Freigericht und Linsengericht, eine umsteigefreie, direkte Anbindung in Schöllkrippen an die Linie 20 der Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbH (KVG) nach Aschaffenburg sowie bessere und flexiblere Busverbindungen zu den Schulstandorten.
„Die Optimierung bringt nur Vorteile,“ finden sowohl der Kreisverkehrsdezernent Winfried Ottmann und die Bürgermeister der Gemeinden Freigericht und Linsengericht, Joachim Lucas und Albert Ungermann. Ioan Logigan, Leiter des Busbetriebes der KVG Schöllkrippen, informiert: „Die Linie besteht nun aus drei Linienästen [Infobox], die für schnellere und teilweise direkte Verbindungen zwischen Gelnhausen, Linsengericht und Freigericht-Somborn sowie zwischen Gelnhausen und Schöllkrippen im Landkreis Aschaffenburg sorgen.“ Mit dem Fahrplanwechsel bekommt der Ortsteil Horbach der Gemeinde Freigericht eine direkte Anbindung ohne Umstieg nach Gelnhausen. Die Idee zur Optimierung stammt nach Aussage von Jürgen Schillo, Geschäftsführer der KVG Schöllkrippen, aus seinem Hause und basiert auf den Wünschen und Ideen der Gemeinden Linsengericht und Freigericht. In enger Abstimmung mit der KVG Main-Kinzig sowie mit den betroffenen Kommunen entstand das nun vorliegende neue Fahrplankonzept. Sonja Landschreiber, Geschäftsführerin der KVG Main-Kinzig erklärt: „Durch die Optimierung konnten wir die Änderungen seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 und die daraus entstandenen Nachteile wieder „heilen“. Das war uns ein wichtiges Anliegen.“
Den neuen Fahrplan der Linie AB-30 erhalten Sie als Handout in den Rathäusern der Gemeinden Freigericht und Linsengericht oder zum Download auf der Internetseite der KVG-Main-Kinzig www.kvg-main-kinzig.de unter der Rubrik Fahrplantabellen.

Infobox:
Die Linie AB-30 besteht aus drei Linienästen:

•Schöllkrippen-Westerngrund-Altenhaßlau-Gelnhausen
•Somborn-Altenmittlau-Bernbach-Lützelhausen-
Gelnhausen
•Horbach-Waldrode-Großenhausen-Geislitz-Eidengesäß- Gelnhausen

Gemeindeverwaltung
Linsengericht
Amtshofstraße 1
63589 Linsengericht

Telefon: 06051 / 709-0
Telefax: 06051 / 709-900

info@linsengericht.de 
   Sprechzeiten