Abwassergebühren-Rechner
Anmeldung zum Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:
eintragen austragen

50 Jahre Gemeinde Linsengericht

Im Jahr 2010 feierten die Linsengerichter Bürgerinnen und Bürger gemeinsam das 40-jährige Bestehen des Zusammenschlusses der Ortsteile Altenhaßlau, Eidengesäß, Geislitz, Großenhausen – und etwas verspätet – Lützelhausen. Die in bester Erinnerung gebliebene Feier soll anlässlich des bevorstehenden Jubiläums im Jahr 2020 in der Zeit vom 14. bis 16. August wiederum durchgeführt werden. „Nach Durchsicht der uns bereits vorliegenden Termine haben wir uns auf diese Tage im Gemeindevorstand entschieden“, so Bürgermeister Albert Ungermann. Hierbei haben bereits Abstimmungsgespräche zwischen den Beteiligten stattgefunden, weil ausnahmsweise der festgelegte Kerbtermin in Altenhaßlau am ersten Augustwochenende und Eidengesäß am dritten Wochenende getauscht wird. Die Organisatoren wollen die Gelegenheit wie vor acht Jahren nutzen, die Gemeinsamkeiten der Ortsteile weiter zu stärken, aber auch die Individualität zu erhalten. Die frühe Terminplanung soll laut Hauptamtsleiterin Sigrid Pollmanns dazu dienen, sich rechtzeitig in eine gemeinsame Vorbereitung einzubringen. Insbesondere Vereine werden schriftlich angesprochen, diese Feier mitzugestalten und selbst mitzuwirken. Der Hauptveranstaltungsort wird diesmal am „Dalles“ werden. Auch der Wald soll wiederum Bestandteil werden. Die Vorbereitungen auf das Jubiläum werden mit den aktuell laufenden Arbeiten am Internetauftritt der Gemeinde abgestimmt. Es ist in Planung, die gesamte „Corporate Identity“ zu aktualisieren. Mit einem neuen System soll das Erscheinungsbild modernisiert und den Anforderungen angepasst werden. Das Logo, welches im Jahr 2010 für das Fest kreiert wurde, ist überarbeitet worden. Der Slogan „Eine Gemeinde, ein Gericht“ – von Ralf Weppler initiiert - wird beibehalten. Weil die Digitalisierung unaufhaltsam fortschreitet, muss auch die Verwaltung neue Wege gehen. Einfache Strukturen und ein leichterer Zugang für Vereine, die eine Veranstaltung bewerben wollen, sollen zum neuen Webauftritt gehören. Sigrid Pollmanns möchte den Spagat zwischen einer modernen, gradlinigen Internetseite und einem leichten Zugang – hier insbesondere auch für wenig technikbegeisterte Menschen – bewerkstelligen. Im März/April 2019 soll der Internetauftritt in Betrieb gehen und durch das neue Managementsystem leichter zu gestalten sein.

Linsengericht, im Februar 2019

Gemeindeverwaltung
Linsengericht
Amtshofstraße 1
63589 Linsengericht

Telefon: 06051 / 709-0
Telefax: 06051 / 709-900

info@linsengericht.de 
   Sprechzeiten